Aus für “aggressive” Schulwerbung – Rundschreiben des BMBF

Das Bildungsministerium gibt nach mehreren Gerichtsentscheidungen zu Werbung an Schulen in einem Rundschreiben eine restriktive Linie vor. Unter anderem wird klargestellt, dass Werbung während des Unterrichts sowie die Beteiligung von Lehrern an schulfremder Werbung verboten ist. Pädagogisch problematische Produkte dürfen ebenfalls nicht beworben werden. Hier der link zu dem Rundbrief des BMBF: https://www.bmbf.gv.at/ministerium/rs/2015_10.html

kids & fun consulting begrüßt diese Entscheidung. Obwohl wir generelle Werbeverbote für Kinder nicht für sinnvoll erachten , finden wir es wichtig, in manchen Bereichen Rechtssicherheit zu schaffen. Zwei dieser Bereiche sind 1) Schule & Bildungseinrichtungen  und  2) präoperationale Kinder (kleine Kinder, die zwischen Werbung und Inhalten noch nicht unterscheiden können).

In den anderen Bereichen setzten wir uns für eine Stärkung der Medienkompetenz von Kindern ein – also Kindern zu erklären, was Werbung will und warum es sie gibt.

 

About kidsandfunconsulting

Die Unternehmensberatung für verantwortungsvolles Kindermarketing
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s